Facebook
Facebook
Instagram
Instagram
Facebook
+49 (0) 6838/9002-0
Leichte Sprache
Leichte Sprache

Acht Kommunen (Stadt Dillingen, Gemeinde Eppelborn, Gemeinde Heusweiler, Gemeinde Illingen, Stadt Lebach, Gemeinde Nalbach, Gemeinde Saarwellingen und Gemeinde Schmelz) gehören zur neu zu gründenden LEADER-Region SaarMitte8. Die Region bewirbt sich als fünfte LEADER-Region des Saarlandes für die Förderperiode 2023-2027, um einen zukunftsfähigen, nachhaltigen und regionalen Entwicklungsprozess anzustoßen. Bei LEADER handelt es sich um Fördermittel der EU für den ländlichen Raum.

Die Idee, etwas Gemeinsames auf die Beine zu stellen, ist hier bereits viele Jahre alt. Jetzt scheint der richtige Zeitpunkt gekommen, um die rund 85.000 Einwohner aus 8 Kommunen in einer LEADER-Region zu vereinen, an einem Strang zu ziehen und um gemeinsam regionale Potenziale zu heben. Die neue Region würde sich hervorragend einfügen, da Sie eine Lücke auf der saarländischen LEADER-Landkarte schließt und somit zukünftig eine flächendeckende LEA-DER-Förderung im ländlichen Raum des Saarlandes ermöglicht. Als Grundlage für den weiteren Auswahlprozess müssen interessierte Bewerber einen „Lokale Entwicklungsstrategie“ (LES) erarbeiten. FUTOUR Umwelt-, Tourismus- und Regionalentwicklung ist mit der Prozessbegleitung und Erstellung einer lokalen Entwicklungsstrategie (LES) für die neue LEADER-Region als Grundlage für eine Bewerbung für die Förderperiode 2023-2027 beauftragt. Ziel ist es, die Region inhaltlich und organisatorisch so weit zu formieren, dass mit der Fertigstellung des LES eine strategische Handlung- und Entscheidungsgrundlage für den gesamten LEADER-Umsetzungsprozess geschaffen wird.


„Die gesamte Region ist glücklich über die Möglichkeit, sich nun erstmals an dem LEADER-Prozess beteiligen zu können. Wir arbeiten auf allen Ebenen aktuell intensiv an der Erstellung der lokalen Entwicklungsstrategie und freuen uns über das vielfältige Engagement aus der Region.“, so Bürgermeister Lehnert. „Perspektivisch sehen die acht Kommunen in dem Prozess große Chancen für die Entwicklung des ländlichen Raums und Möglichkeiten den aktuellen sowie den zukünftigen Herausforderungen begegnen zu können. Wir sind gerne bereit uns mit einer positiven Entwicklung in und mit der Gemeinschaft der vier schon etablierten LEADER-Regionen des Saarlandes einzubringen. Alle Akteure würden sich daher über eine positive Bewertung der Lokalen Entwicklungsstrategie und die Aufnahme in die Reihe der LEADER-Regionen sehr freuen!“
 

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.saarmittehoch8.de oder via QR-Code